Home Übersicht

Schönechse - Calotes emma emma


Die Fotos dieser Seite können per Mausklick vergrößert dargestellt werden.

Calotes stammen aus dem Gebiet des Iran bis Südchina, den Malediven, Sri Lanka und Sumatra. Sie leben in offenem Gelände, an Waldlichtungen oder in Felsregionen. Gern halten sie sich an Böschungen auf. Da Männchen stark revierbildend sind und die Weibchen auch auf andere Artgenossen aggressiv reagieren, sieht man diese Agamen in der Heimatregion oft als Einzeltiere.

Schönechsen umfassen 16 Arten und 2 Unterarten (Manthey/Schuster). Alle Arten haben schindelartige Rückenschuppen und einen unterschiedlich ausgebildeten Nacken- und Rückenkamm, der bei den Weibchen nur schwach ausgebildet ist. Die Schönechsen werden in zwei Gruppen unterteilt, die sich an der Stellung der Lateralschuppen unterscheiden und hier nicht weiter interessieren. 
Die 16 Arten sind:
C. andamanensis, C. bhutanensis, C. calotes (Sägerückenagame aus Sri Lanka, lebt in feuchten Bergregionen auf kleinen Bäumen oder Büschen, immer in der Nähe fließender Gewässer; KRL 9-13cm, SL 40-50cm, Grundfarbe grün mit weißen Querstreifen, der Kopf ist bei Männchen meist rot oder orange gefärbt ),
C. ceylonensis, C. elliotti, C. emma, C. gandisquamis (Indien, KRL 14cm, SL 33cm, Farbe grün mit schwarzen Querbändern und orange Flecken), C. jerdoni (Assam, Birma, W-Yunnan, KRL 10cm, SL 28cm; Farbe grün mit meist gelb-orangen Flecken), C. liocephalus, (Bergland in Sri Lanka, Pandula, KRL 9cm, SL 26cm; Farbe grün bis türkis, schwarze Querstreifen, Unterseite gelb) C. liolepis, C. maria, C. mystaceus (Birma, Thailand, Kambodscha und Laos, bewohnt überwiegend auf Bäumen, auch in menschlichen Siedlungen; Farbe variiert, Oberseite meist graubraun mit beidseitige je 4 rötlichen Flecken, Männchen haben einen türkisblauen Vorderkörper mit blauer Kehle sowie einen gelben Streifen von der Schnauze bis zur Schulter, die Zeichnung der Weibchen ist schwächer; die Größe der Männchen reicht von 9,5-14cm KRL und 20-28cm SL, Weibchen bleiben deutlich kleiner), C. nemoricola (Süd-Indien, KRL 7,5-14,5cm, SL 6,4-12cm; Farbe grün oder braun, dunkle Flecken und schwarze Streifen), C. nigrilabris (Hochland von Sri Lanka; Farbe grün mit weißen, schwarz eingefassten Querbändern, KRL 8,5-10cm, SL 27-31cm, Weibchen etwas kleiner), C. rouxi (Süd-Indien, KRL 7,5-17cm, Weibchen haben keinen Rückenkamm und keinen Kehlsack, Farbe braun, Schulterbereich schwarz, Kopfoberseite und Rückenstreifen rot), C. versicolor (Iran, Süd-China, Malediven, Sumatra in offenem Gelände und frei stehenden Bäumen, oft in menschlichen Siedlungen; KRL 9-14cm, SL 27-35cm, Weibchen kleiner, Männchen haben einen Rückenkamm vom Nacken bis zum Schwanzwurzel, Prachtfärbung unterschiedlich, meist gelber Kopf, Kehle rot, Beine und Schwanz schwarz, ansonsten sind Querbänder (hell oder dunkel) auf dem Rücken zu sehen).

Calotes emma emma

Diese Agamen stammen aus einem recht großen Gebiet, das von Malaysia bis Vietnam und Thailand, Burma und Indien reicht. Sie halten sich überwiegend an Waldrändern auf, wo sie die unteren Bereiche der Bäume und Büsche bevorzugen. Sie erreichen eine Gesamtgröße von etwa 40cm, davon entfallen ca. 65% auf den Schwanz. Weibchen bleiben etwas kleiner.

eMail

© R. Kohlmeyer 1999 - 2007

Pfeil