FAQ Übersicht

Das Zimmerterrarium


- alle Fotos dieser Seite sind per Mausklick zu vergrößern - 

Terrarienzimmer Ein echtes Zimmerterraium ist eine ganz tolle Sache. Dazu benötigt man einen kompletten Raum, 
den man seinen Bartagamen widmen kann. Dann könnte es so aussehen wie auf diesen Fotos.
Es handelt sich um ein Dachzimmer, daß für die Bartagamen hergerichtet wurde. Wie man sehen kann, ein wahres Paradies!
Portrait Hier leben 4 vitticeps (1/3) in einem Terrarienzimmer "frei". Sie suchen sich ihren Schlafplatz immer unterschiedlich aus und wechseln ihn des Öfteren. Die Tiere nehmen immer einen von drei Baumstämmen (bis 2,20 m hoch), wo man sie auch schon mal zu dritt findet, ganz selten 2 Tiere übereinander. In dem Fall ist es immer das größte Weibchen, das auf einem etwas kleineren Weibchen sitzt. Sie haben auch eine Vorliebe für fast senkrechte Schlafstellungen entwickelt.  Guten Morgen

Wenn man sie abends oder nachts anfasst, wenden sie sich nicht ab. 

Bei Kontakten mit fremden Menschen zeigen diese Bartagamen sehr deutlich durch Aufblähen des Körpers und Bart-spreizen eine Abneigung gegen diese Personen. Gebissen haben sie aber bisher nicht.  

Babys Die Jungtiere werden alle 2-3 Stunden bedarfsgerecht gefüttert, und durch die dauernde Nähe besser an Menschen gewöhnt. 
Der Vergleich zwischen Aufzucht im Zimmerterrarium und im normalen Terrarium wird bald deutlich: die Tiere aus dem Zimmerterrarium sind bedeutend ruhiger und vitaler.
Zimmerterrarium

 

eMail

© R. Kohlmeyer 2000 - 2001

Pfeil