Home zu Riesenschlangen

Anakonda I


Grüne Anakonda - Eunectes murinus
Familie der Boidae  -  Riesenschlangen
Unterfamilie - Boa-Schlangen



gr.anakonda Die Anakonda gehört zu den größten Riesenschlagen der Welt. Die grüne Anakonda soll Längen bis 9m erreichen, allerdings ist von der New Yorker Zoologischen Gesellschaft seit vielen Jahren ein hoher Preis (10.000 $) für den Fang einer 10m langen Anakonda ausgesetzt, der bisher nicht abgeholt wurde ...

Das Foto kann durch Anklicken vergrößert werden.


Die grüne Anakonda (Eunectes murinus) lebt im nördlichen Teil Südamerikas, die kleinere gelbe (Eunectes notaeus) ist in den südlichen Landesteilen zu Hause: in Argentinien, Bolivien und Paraguay.
Anakondas leben im und am Wasser. Hier erbeuten sie neben Fischen auch Kaimane, Echsen, Vögel, Nager und Wasserschweine. Die Beutetiere werden blitzschnell gepackt und mit dem vorderen Körperteil gewürgt. Die grüne Anakonda ist eine ausgezeichnete Schwimmerin. Die Lebenserwartung dieser Anakonda ist sehr hoch. Im Zoo Philadelphia erreichte ein Tier ein Alter von 29 Jahren, im Zoo Basel sogar 31 Jahre.

Unterscheidung der beiden Arten: Die grüne Anakonda (Eunectes murinus) wird erheblich größer als die gelbe (Eunectes notaeus) Art. Eunectes murinus hat eine braun-olivgrüne Oberseite die große schwarze Flecken trägt. Eunectes notaeus hingegen trägt ein leuchtend gelbes Schuppenkleid, mit einem unregelmäßigen Fleckenmuster.

Anakondas sind lebendgebärend. Sie bringen bis zu 40 Junge zur Welt, die bei der grünen Anakonda bereits ca. 70cm lang sind (bei der gelben A. kleiner).

Eunectes murinus ist zur Terrarienhaltung aufgrund ihrer Größe und ihres meist ungestümen Temperamentes nicht geeignet. Sie sollte nur in Zoos gehalten werden  -  auch wenn man zur Kenntnis nehmen muß, dass heute auf vielen Terraristik-Börsen Grüne Anakondas zum Kauf angeboten und auch gekauft werden. Über das Schicksal der meisten dieser Schlangen wird man sicher nie etwas erfahren.

eMail

© R. Kohlmeyer 1999 - 2004

Pfeil