Home Thamnophis

Meine Schlange ist weg ...


 

Jeder hütet seine Terrarien, achtet auf verschlossene Türen und auch das Innenklima und alle Bedingungen sind perfekt. Türen, ein Thema für alle, die keine Falltüren benutzen. Falltüren sind Schiebetüren, die nicht seitlich zu schieben sind sondern nach oben geschoben werden, um das Terrarium zu öffnen. Diese Bauweise wird gern in kleinen Becken verwendet, da es praktischer ist, ein Scheibe nach oben zu bewegen, als zwei winzige Schiebescheiben, die ein kaum Platz lassen, um mit der Hand in das Terrarium zu gelangen. Das diese das Terrarium bestens gegen Ausbrecher sichern, ist klar.

Das gesamte Terrarium soll ebenfalls ausbruchssicher sein. Es dürfen keine Spalten oder Risse vorhanden sein (nicht den Kopf schütteln, ich habe das alles schon gesehen). Muß man einmal ein loch für Kabel oder sonstiges bohren, dann muß diese Öffnung wieder sorgfältig verschlossen werden. Das ist auch wichtig, wenn das Loch klein, der Bewohner aber groß ist. Man vergisst das nämlich im Laufe der Jahre und wenn man umgestaltet und eines Tages vielleicht Jungtiere in dieses Becken setzt, sind die dann plötzlich verschwunden.
Ein weiterer Punkt zur Sicherheit ist der Abstand der Schiebescheiben zueinander. Genau dort, wo sie sich mittig überschneiden. Durch die Gleitschienen der Terrarien ist es mitunter gegeben, daß dieser Spalt erheblich ist. Der Fluchtweg wird von den Tieren schnell entdeckt! Es hat sich gut bewährt, hier einen passenden schmalen Glasstreifen einzukleben. Mit Silikon sauber gearbeitet, sieht man nichts davon. Eine andere Möglichkeit ist, hier einen Streifen Tesa-Moll oder ähnliches anzubringen. Direkt unter den Rand der vordere Scheibe geklebt, sieht man ihn fast nicht.

Und was ist, wenn es passiert? 
Häufig liest man dann in den Foren 'Hilfe, meine Schlange ist weg!

Zuerst heißt es, Ruhe bewahren! Es sollte niemand denken, er wäre nun der schlechteste Schlangenbesitzer der Welt! Jedem, der Schlangen hält, ist schon eine entwischt, ganz sicher!! 
Stellt Euch folgende Fragen:

Falls das Tier bereits mehrere Stunden verschwunden ist und es ganz sicher nicht in der Wohnung ist, gibt es ein paar Dinge, an die man denken muß. Der wichtigste Punkt ist die Frage, ob das Tier meldepflichtig ist. Wenn ja, dann muß man jetzt die Behörde informieren. Dort bekommt man auch mitgeteilt, wie man sich weiter zu verhalten hat. Man wird nicht umhin kommen, die Polizei um Mithilfe bitten zu müssen. Meistens unterstützt die Polizei bei der Suche, ohne Kosten zu berechnen. Auf jeden Fall erspart man sich eine Menge weiteren Ärger, unterläßt man die Meldung nicht. Wird das Tier ansonsten dann von fremden Personen gefunden, geht es nicht unbedingt günstig für den Besitzer ab.

So, und nun viel Spaß beim Suchen und noch mehr Spaß am wiedergefundenen Schleicher!!

eMail

© R.Kohlmeyer 2000 - 2004

Pfeil