Nagerseite

Die blasse Wüstenrennmaus (Gerbillus perpallidus)
Bericht und Fotos: Michael Elsner, kopieren nicht gestattet


Herkunft: Nordwest-Ägypten

Beschreibung: Sie tragen ein weiches, sandfarbenes Fell, das am Bauch weiß abgesetzt ist.
Die Kopf-/ Rumpflänge beträgt 11 cm und der Schwanz misst 10 cm.
Sie Sind dämmerungs- und nachtaktiv.

Ernährung: Sämereien, Grünzeug und tierische Kost

 
   
Eigene Erfahrungen: Ich halte diese Rennmäuse meist in Gruppen von 1,3. Da die Haltung von mehreren Männchen in einer Gruppe nicht zu empfehlen ist (früher oder später würde das schwächere Tier unter den Attacken des dominanteren zugrunde gehen).
Zur Haltung verwende ich ausgediente Aquarien mit den Maßen 80x30x30 cm, die mit einem Gazedeckel abgedeckt werden. Da die Tiere die Angewohnheit haben stundenlang an Gittern herumzuklettern, meide ich die Verwendung von Gitterkäfigen.
Als Einstreu verwendet man am besten Hobelspäne, die man ca. 5cm dick auf den Boden gibt. Darüber kommt noch eine weitere Schicht Heu (ca. 5 cm), da sich die Rennmäuse gern im Einstreu verbuddeln.
Die Einrichtung besteht aus handelsüblichen Wellensittich-Nistkästen, Rindenstücken, Wurzeln und Steinen. Auch darf eine Schale mit Chinchillasand nicht fehlen, da diese gerne zu ausgiebigen Sandbädern aufgesucht wird. Sandbäder dienen der Fellpflege und sind sehr wichtig für die Tiere.

Das Futter besteht aus Großsittich-, Exoten- und Katzenfutter (trocken). Einmal die Woche bekommen sie tierische kost, welche aus Heimchen und Mehl- würmern besteht. 
Den Flüssigkeitsbedarf decken diese Rennmäuse meist ausschließlich über das Futter Ich verzichte daher auf die Gabe von Wasser und füttere täglich Salat, Karotten und Äpfel.
Die Zucht ist möglich. Die Tragzeit der Weibchen liegt bei 22 Tagen. Sie bringen im Schnitt 3-5 Junge zur Welt, die nach etwa 4 Wochen selbständig sind und somit von den Alttieren getrennt werden können.

Bei der Blassen Wüstenrennmaus handelt es sich um eine sehr einfach zu pflegende Rennmaus. Sie ist daher für den Anfänger sehr zu empfehlen.

eMail

© R. Kohlmeyer 2006 - 2007

Pfeil