Nagerseite Nagerliste

Das Meerschweinchen (Caviidae)


Die Meerschweinchen sind eine Gattung der Nagetiere. Zu ihnen zählen neben den Echten Meerschweinchen (Cavia) u.a. auch die Pampashasen (Dolichotis), die Zwergmeerschweinchen (Microcavia) und der Capybara (Hydrochoerus), der das größte Nagetier der Welt ist.

Meerschweinchen stammen aus Südamerika. Dort leben sie in allen Habitaten, außer im Regenwald.
Sie sind tagaktiv und machen keine Winterruhe.

Die Körperlänge reicht von 20 - 130 cm (Capybara, der ca. 80 kg schwer wird). Meerschweinchen haben alle relativ kurze Beine, bis auf den Pampashasen, der wie der Name schon sagt, eher den Hasen ähnelt.
Wildmeerschweinchen
 
Nahrung: je nach Art Samen, Gräser, Früchte und andere Pflanzenteile

Meerschweinchen leben in Erdbauen, die sie entweder selbst graben oder von anderen Tieren übernehmen. Sie leben paarweise oder in kleinen Gruppen.

Die Tragzeit ist recht kurz (8-10 Wochen) wenn man bedenkt, dass die Jungen fertig entwickelt mit Fell, Zähnen und offenen Augen, geboren werden. Die Jungen sind kurze Zeit nach der Geburt bereits selbstständig.

Die Bezeichnung Meerschweinchen entstand, weil Seefahrer die Tiere über das Meer nach Europa brachten und die Laute der Meerschweinchen dem Quieken von Schweinen ähneln.

Hutias oder Baumratten

Meerschweinchen als Heimtier

 

eMail

© R. Kohlmeyer 2006 - 2007

Pfeil