Welche Tiere für Einsteiger


Sehr oft werde ich gefragt, welches Tier ich einem Einsteiger in die Terraristik empfehlen würde. Dazu einen Rat zu geben, ist nicht einfach. Daher schrieb ich hier eine Seite, die als Denkanstoß gedacht ist und keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Ich verwende nach Möglichkeit nie das Wort 'Anfänger', weil es sehr abwertend klingt und nicht jeder Einsteiger ein Anfänger ist! Jemand der bereits viel Erfahrung in der Aquaristik hat, muß sich beispielsweise nicht mehr mit Technik oder Hygiene und Desinfektion beschäftigen. Im Gegenteil, von ihm könnte so mancher Terrarianer noch vieles lernen. Jemand, der bereits lange Nager hält, muß auch nichts mehr über Nagersicherheit etc. lernen. - Ein 'Anfänger' wäre für mich jemand, der von alledem nichts weiß und wirklich alles von A-Z lernen muß.
Die Gemeinsamkeit liegt darin, daß sich die einen jetzt mit den Landbewohnern und die anderen mit der ganzen Materie beschäftigen möchten und in den Bereich Terraristik einsteigen.

Grundsätzliches

Verschiedene Tiere

Ist die Entscheidung jetzt leichter? Vielleicht ein wenig, würde mich freuen. Aber der nächste Schritt ist jetzt das lesen der Ansprüche der in Frage kommenden Arten. Dazu würde ich mir ein Buch kaufen oder ausleihen, in dem verschiedene Arten besprochen sind. So ein allgemeiner Ratgeber wird einem später immer wieder weiterhelfen und die Investition lohnt sich. Eines von vielen wäre Das BLV Terrarien- Buch von Robert und Valerie Davies. Der nächste Schritt sind dann weitere Informationen über die Tierart zu sammeln. Dazu gibt es für viele Arten Fachbücher. Auch das Internet ist eine gute Informationsquelle. Es ist ratsam, verschiedene Homepages zu lesen, denn es sind auf den Seiten die persönlichen Erfahrungen der Betreiber zu lesen und diese sind bei jedem anders. - Erscheint einem das Wunschtier dann immer noch passend und möchte man dieses und kein anderes pflegen, dann wird zuerst das Terrarium besorgt und eingerichtet. Es ist gut, wenn ein Terrarium vor dem Besatz mit Tieren eine Zeit läuft. Bei Wüsten- und Felsbecken geht man von 8-10 Tagen aus, bei Regenwaldterrarien sollten sich die Pflanzen und das klimatische Gleichgewicht eingespielt haben. In dieser Zeit werden immer wieder die Temperaturen und Luftfeuchtigkeitswerte überprüft und ggf. nachgeregelt. Zu dem Zeitpunkt, wenn die Tiere einziehen, muß alles in Ordnung sein.

Und nun viel Spaß!

 

eMail

© R. Kohlmeyer 2000-2004

Pf_up