Home Agamen.de zu Anolis

Rotkehlanolis - Anolis carolinensis


Anolis-Welt Heimat der Rotkehlanolis


(Die Fotos dieser Seite können per Mausklick vergrößert werden)


Der Rotkehlanolis gehört, neben dem Bahama-Anolis, sicher zu denen am häufigsten in Terrarien gehaltenen Anolis. Er stammt aus den USA (Oklahoma, Virginia und Florida bis Ost-Texas). Dort bewohnt er die Laubwälder.

AnolisM Der Rotkehlanolis erreicht ein Gesamtlänge von ca. 20cm, wobei 10-12cm auf den Schwanz entfallen. Weibchen bleiben mit ca. 16cm GL deutlich kleiner. Die Grundfarbe ist grün, variiert aber mit braun. Die Körperunterseite und das Kinn sind fast weiß. Die Kehlfahne der Männchen ist rot, manchmal weinrot. Einige männliche Tiere haben bläuliche Färbungen am Kopf. Die Weibchen tragen eine gezackte Linie an den Oberseite. - Je nach Gemütszustand und Temperatur färbt sich der Rotkehlanolis um. 

Anolis carolinensis signalisiert durch Kopfnicken, Liegestütze und Aufstellen seines prächtigen Kehlsacks dem Gegner, wie auch den paarungswilligen Weibchen, seine Anwesenheit.

Nahrung: Insekten und Spinnen, die er in den Bäumen findet.
Fortpflanzung: wie viele andere baumlebende Echsen, legt das Anolisweibchen immer nur ein Ei ab. Das hat damit zu tun, daß die Weibchen auch während der 7-wöchigen Trächtigkeit schnell und wendig bleiben müssen. Während der Sommermonate legen die Weibchen alle 2-3 Wochen ein Ei.

Anoli c.

Männchen

Terrarienhaltung: ein Anolis-Terrarium sollte höher als breit sein. Als Maß für ein Paar kann man von  30x50x60cm (LxBxH) ausgehen. Zur besseren Entfaltung und bei höherem Besatz wäre ein größeres Terrarium angebracht (80x80x120).
Als Bodensubstrat eignet sich ein Torf-Sand-Gemisch. Das Substrat sollte 10-15cm hoch sein, um den Tieren ein Eingraben zu ermöglichen (besonders wichtig zur Winterruhe). Äste, Kork und Pflanzen als Klettermöglichkeiten sind wichtig.
Die Temperaturen sollen 28-30°C betragen, unter einem Strahler darf sie auf 35°C steigen, nachts um 16-20°C. Eine Winterruhe bei etwas niedrigeren Temperaturen (15-18°C) wird empfohlen. Die Luftfeuchtigkeit erreicht man durch lebende Pflanzen und durch tägliches leichtes Sprühen.

Nahrung: Rotkehlanolis ernähren sich von Insekten. Heimchen und Grillen werden immer genommen. Auf eine ausreichende Zugabe von Vitaminen und Calcium muß geachtet werden. Ein Schälchen mit Trinkwasser sollte vorhanden sein, auch wenn die Anolis überwiegend das Sprühwasser auflecken.

Zucht: wie in der Natur, legen die Weibchen in den Sommermonaten etwa alle 2 Wochen ein Ei ab. Die Jungen schlüpfen nach 35-40 Tagen Inkubation bei 30°C.
Um die Weibchen nicht auszumergeln durch das ständige Bedrängen des Männchens, ist es ratsam, entweder zwei Weibchen zusammen mit dem Männchen zu halten oder den Bock zeitweise aus dem Terrarium zu entfernen.

AnolisW


Weibchen

Anoli


Anolis carolinensis gilt als gut zu pflegen. Es ist ein dankbarer Pflegling, der auch für Einsteiger in die Terraristik geeignet ist. 
Auch die Nachzucht ist nicht allzu schwierig, vorausgesetzt, man gönnt den Anolis eine Winterruhe (1-2 Monate).
Ein weiterer Vorteil ist, daß man die Tiere im Terrarium sieht, da sie tagaktiv sind. Das ist gerade für die meisten 'neuen' Terrarianer eine Entscheidungshilfe für diese Saumfinger.

Anolis in braun

... und noch einer ...

... in brauner Färbung

 

eMail

© R.Kohlmeyer 2000 - 2004

Pfeil